Anna Helene Beyer, Jahrgang 51, geboren als Skorpion im sächsischen Hoyerswerda.
Ihre Mutter, Kunstmalerin, beeinflußt zwar ihre Kreativität doch ihr Vater, Schlossermeister, beeinflußt, dass sie statt Kunst letzlich Technik studiert.
Sie wird Diplomingenieur für Automatisierungstechnik, lernt programmieren, ist Chefin über einen betriebliches Computernetz (das es in den 80'ern bereits gibt!),
heiratet inzwischen und sie bekommen zwei tolle Kinder. Alles hätte so weitergehen können, bis an ihr Lebensende.
Aber dann wird sie wendebedingt das erste Mal arbeitslos und sie widmet sich endlich einer echten Frauenarbeit, sie erwirbt Buchhalterfähigkeiten.
Wenige und mühsam - weil - sie ist nun mal Techniker, wenn schon nicht "Künstler".
Sie arbeitet nacheinander als Lohnrechnerin, Personalchefin, Kalkulatorin, zwischendurch als Puppenmacherin, dann als Werbegestalterin, Beraterin für betriebswirtschaftliche Software, Controllerin ... und als sie da gerade so richtig "drin" ist, geht ihrer Firma fast die Puste aus.
Um die Firma zu retten, wird sie entlassen. Plötzlich wieder zu Hause, fliest sie erstmal den ganzen Keller und schreibt einen Roman, will Eheanbahnerin werden, kann sich jedoch mit den Abzockmechanismen nicht anfreunden und schreibt noch einen Roman. Schreibt Erzähungen, schreibt Tagebuch und beginnt mit Hilfe des Computers zu malen.
Dann kauft sie Farben, Pinsel und Leinwände und malte "richtig", sie entwirft ihre "Kleinen Ölschinken", malt (gleich draußen im Freien) mit Samenkapseln, Blumenstängeln, Margeritenköpchen und Rosenblättern und beginnt schließlich mit dem Nadelfilzen.
Natürlich wieder autodidaktisch.
Und nun müht sie sich mit HTML und dieser Website.